Das Hospiz für Hamburgs Süden

Jede Zeit des Lebens ist kostbar, auch und ganz besonders die letzten Tage. Unsere Gäste möchten diese Zeit in Würde und auf ihre ganz eigene Art erleben. Deshalb betreuen wir sie sehr individuell: Wir bieten Geborgenheit und Nähe, aber auch Stille und Distanz. Manche Gäste suchen im Garten und im Gemeinschaftsraum Kontakt. Andere ziehen sich in ihre eigenen vier Wände zurück, um allein zu sein. Professionelle Pflegekräfte sowie engagierte Ehrenamtliche kümmern sich täglich um das Wohlergehen der Gäste und ihrer Angehörigen. Alter, Herkunft oder Religion spielen dabei keine Rolle – der Mensch allein zählt.

Cicely Saunders, die Begründerin der Hospizbewegung (1918-2005), erklärte es so: „Sie sind wichtig, weil Sie eben Sie sind. Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur in Frieden sterben, sondern auch bis zuletzt leben können.“


„Helfen Sie mit und unterstützen auch Sie das Hospiz für Hamburgs Süden“

Bettina Tietjen
(Schirmherrin des Freundeskreis zur Unterstützung des Harburger Hospizes)

Foto: Oliver Reetz

Freundeskreis „Hospiz für Hamburgs Süden“

Schirmherrin Bettina Tietjen und das Hospiz-Kuratorium haben im Frühjahr 2014 den Freundeskreis zur Unterstützung des Harburger Hospizes ins Leben gerufen. Seitdem suchen wir regelmäßig neue Freunde und Partner. „Wie überall im Leben gilt auch hier: ohne Freunde geht es nicht“, sagt Bettina Tietjen. „Das Schöne ist, dass man schon ab zehn Euro im Monat dabei sein kann. Unterstützen auch Sie das Hospiz für Hamburgs Süden und werden Sie Mitglied im Freundeskreis!“.


Meldungen

Fußballer spenden für das Hospiz

Der Harburger Hallen-Cup ist weit mehr als nur eine Sportveranstaltung: Der Erlös des Fußballturniers ist traditionell für wohltätige Zwecke bestimmt. So durfte sich Britta True vom DRK-Hospiz für Hamburgs Süden auch nach der 35. Auflage des Hallen-Cups wieder über eine Spende von 2.000 Euro für das Haus freuen, das Menschen in der letzten Lebensphase einen Abschied in Würde ermöglicht.

Weiterlesen …

„Ein offenes, herzliches Haus“

Mit Blumen in der Hand und - wie sie lächelnd sagte - „aus vollstem Herzen“ besuchte Birgit Stöver, Bürgerschaftsabgeordnete für Harburg und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Bürgerschaftsfraktion, am Montag das Hospiz für Hamburgs Süden.

Weiterlesen …

Adventsmarkt und offenes Haus am 7. Dezember

Ein Weihnachtsmann steht mit einem Sack voller Geschenke auf der Schwelle zum Haus, während sich die Bewohner bereits um den geschmückten Baum versammelt haben: Das Bild, das am Samstag, 7. Dezember, beim Adventsmarkt im DRK-Hospiz für Hamburgs Süden in Langenbek zugunsten der Hospizarbeit versteigert wird, zeigt ein klassisches Weihnachtsmotiv. „Wir sind gespannt, ob dieses in vielen Stunden gestickte Werk den Besuchern des Adventsmarktes genauso gut gefällt wie uns“, sagt Dr. Simone Thiede. Die 55-Jährige ist seit November die Ansprechpartnerin für alle Spender und Sponsoren beim DRK Harburg. Das Hospiz gehört zu den Einrichtungen, die für ihre Arbeit auf Spenden angewiesen sind.

Weiterlesen …


Partner und Unterstützer

Evangelisch Lutherischer Kirchenkreis

Navigation überspringen