Spenden

Ohne Spenden geht es nicht

Der Aufenthalt im „Hospiz für Hamburgs Süden“ ist für unsere Gäste kostenfrei und wird zu 95 Prozent von den Kassen finanziert. Das Gesetz schreibt vor, dass die restlichen fünf Prozent der Kosten vom Träger aufgebracht werden müssen.

Für unser Hospiz bedeutet das:

Jedes Jahr muss eine Summe von rund 150.000 Euro aus Spenden aufgebracht werden.

Dies können wir nur mit Ihrer Unterstützung schaffen – zum Beispiel mit einer einmaligen Spende, Ihrer Mitgliedschaft im Freundeskreis oder einer anlassbezogenen Zuwendung.

Persönliche Anlässe

Zu Geburtstagen, Jubiläen oder anderen feierlichen Anlässen können Sie sich Spenden für das Harburger Hospiz schenken lassen. Bitten Sie Ihre Gäste, das Stichwort „Hospiz Harburg“ im Verwendungszweck anzugeben.

Bei Bestattungen haben Sie die Möglichkeit, anstelle von Kränzen und Blumen um Spenden zugunsten des „Hospiz für Hamburgs Süden“ zu bitten (Bankverbindung siehe rechte Spalte).

Sponsoring und Unternehmerisches Engagement

Soziale Verantwortung hat in vielen Unternehmen einen hohen Stellenwert. Wir freuen uns über engagierte Unterstützer aus der lokalen und regionalen Wirtschaft.

Fordern Sie Ihre Sponsorenmappe an.

Ihr Vermächtnis

Auch mit Ihrem Erbe können Sie Gutes tun, indem Sie das Harburger Hospiz mit einem Geldbetrag in Ihrem Testament bedenken. (Adressat: DRK-Kreisverband Hamburg-Harburg e.V. mit der Zweckbindung „Hospiz für Hamburgs Süden“). Auf Wunsch bringen wir eine Gedenktafel mit Ihrem Namen im Hospiz an.

Spendenbescheinigungen

Spenden für das Hospiz sind steuerabzugsfähig. Schreiben Sie uns oder rufen Sie an, wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen. Dafür benötigen wir Ihre vollständige Adresse.

Navigation überspringen