Meldungen Details

Fußballer helfen dem Hospiz

Harburger Hallen-Cup

Fast das komplette Organisationsteam um Manfred von Soosten besuchte das Hospiz, um Leiterin Britta True das Geld zu überbringen. Für zwei von ihnen war es der erste Besuch in der Einrichtung.
Die Gäste waren beindruckt und berührt von der Atmosphäre des Hauses. „Uns ist es wichtig, das Hospiz zu unterstützen. Zu viele Menschen verdrängen den Tod. Aber das Sterben ist ein Teil des Lebens, es gehört dazu. Daher liegt uns diese Einrichtung am Herzen“, sagte Manfred von Soosten.
Hospizleiterin Britta True bedankte sich herzlich für die Spende und zeigte der Gruppe die Räumlichkeiten und den Garten. „Das Geld werden wir einsetzen, um für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die ehrenamtlichen Helfer einen internen Teamtag umsetzen zu können“, erklärte sie.
Das DRK-Hospiz für Hamburgs Süden bietet Platz für zwölf Gäste in der letzten Lebensphase. Der Aufenthalt ist für die Gäste kostenlos. Einen Teil der laufenden Kosten muss das Harburger Rote Kreuz aus Spenden finanzieren.

Foto: Lutz Behrendt (v. l.), Manfred von Soosten, Hospizleiterin Britta True, Günter Falk, Dieter Tietz, Harald Szuligk. Es fehlt Benjamin Crocoll


Zurück

Navigation überspringen