Meldungen Details

Die erste Spende des Jahres

Neue Lampen fürs DRK-Hospiz

Foto: Danke! Joachim Roder und Hospizleiterin Britta True im Garten des DRK-Hospizes in Langenbek

„Ich habe noch nie etwas gewonnen“, sagt Joachim Roder. Doch bei der Aktion des Versicherungs-Dienstleisters aruna, mit dem der 48-Jährige zusammenarbeitet, lief es anders. Statt Präsente für Kunden zu verschicken, konnten die ausgelosten Gewinner 500 Euro für eine soziale Einrichtung ihrer Wahl spenden.
Für Roder, der die DRK-Einrichtung am Blättnerring in Langenbek seit Jahren unterstützt, war sofort klar: „Das Geld geht an das Hospiz. Seit dem Tod meiner Mutter, die auf der Palliativ-Station des Krankenhauses Ansbach betreut wurde, weiß ich, wie wichtig diese Einrichtungen sind.“ Und er stockte den Betrag von 500 Euro noch um eine selbst gewählte Summe auf, die geheim blieb.
Für Hospizleiterin Britta True war diese Initiative bemerkenswert ¬ und der Dank im Team groß. „Wir wissen auch schon, wofür wir diesen tollen Betrag verwenden: Von dem Geld werden unter anderem einige neue Bettlampen für die Gästezimmer angeschafft“, erklärte sie bei der Scheckübergabe.
Das DRK-Hospiz für Hamburgs Süden bietet Platz für zwölf Gäste in der letzten Lebensphase. Der Aufenthalt ist für sie kostenlos. Einen Teil der laufenden Kosten muss das Harburger Rote Kreuz aus Spenden finanzieren.

DRK-Spendenkonto:
„Hospiz für Hamburgs Süden“
IBAN: DE 57 200505 50 1262 208 208
BIC: HASPDEHHXXX

Zurück

Navigation überspringen